Patienten- und Angehörigenzufriedenheitsmessung auf Intensivstationen

Die Zufriedenheit unserer Patienten ist uns ein zentrales Anliegen. Daher führen wir kontinuierlich Befragungen zur Zufriedenheit unserer stationären Patienten durch. Mit Hilfe solcher Befragungen erheben wir Daten, die als Grundlage für die Bewertung der klinischen Leistungen dienen.

Da im Bereich der Intensiv- und Überwachungsstationen häufig PatientInnen in kritischen gesundheitlichen Situationen behandelt und versorgt werden, interviewen wir diese Patienten mit einem speziell entwickelten Format. Oft sind diese Patienten in ihren physischen und / oder psychischen Fähigkeiten eingeschränkt, sodass den unterstützenden Angehörigen eine besondere Rolle zukommt. Aufgrund der oftmals besonders belastenden Situation in diesem Bereich haben sowohl BesucherInnen als auch PatientInnen auf Intensiv- und Überwachungsstationen spezielle Bedürfnisse.

Herauszufinden, inwiefern wir diesen besonderen Bedürfnissen gerecht werden, ist das zentrale Ziel unserer speziellen Patienten- und Angehörigenbefragung. Zudem gewinnen wir wichtige Hinweise zur Optimierung von Behandlungsprozessen. Die MitarbeiterInnen der einzelnen Intensiv- und Überwachungsstationen und die gesamte Charité informieren wir mit dieser jährlich über einen Zeitraum von sechs Wochen stattfindenden Befragung über Ergebnisse und  nutzen diese  als Ausgangspunkt für gezielte Verbesserungsmaßnahmen, die teils zur Erlangung  spezieller Zertifikate führten (patientenfreundliche Intensivstation der Stiftung Pflege e.V.).

Ansprechpartner

Kristine Schmidt