Bild vom Gebäude der Inneren Medizin am Charité-Campus Mitte Berlin
Foto: Ralph Berger/ Charité

Schmerzmanagement

Schmerzen beeinflussen das physische, psychische und soziale Befinden und beeinträchtigen die Lebensqualität.

Durch ein gezieltes Schmerzmanagement werden Schmerzen vermieden, der Heilungsprozess gefördert und einer Chronifizierung vorgebeugt.

Sie befinden sich hier:

Schmerzmanagement an der Charité

Seit vielen Jahren ist an der Charité ein umfassendes Schmerzmanagement etabliert. Diesem liegen stets aktuelle nationale und internationale Leitlinien zu Grunde.

Durch eine Vielzahl von Maßnahmen werden sowohl akute, als auch chronische Schmerzen behandelt.

Zu Beginn einer Behandlung erfolgt stets eine Schmerzanamnese. Daraus werden entsprechende Maßnahmen abgeleitet:

  • regelmäßige Einschätzung der Schmerzsituation durch das Personal zusammen mit den Patientinnen und Patienten
  • Einbeziehung unterschiedlichster Fachdisziplinen und Berufsgruppen (z. B. Konsildienste)
  • Medikamentöse und nichtmedikamentöse Schmerztherapie, die in einem Behandlungsstandard „Schmerzschema“ dokumentiert wird

Optimale Schmerzbehandlung

Für die erfolgreiche Umsetzung der Schmerzprophylaxe bzw. –therapie wurden spezifische Schmerzschemata für eine optimale Schmerzbehandlung entwickelt. Diese sind angepasst an unterschiedlichste Krankheitsbilder und Eingriffe. Die Schmerzschemata und internen Vorgaben werden regelmäßig fachlich überprüft und, falls notwendig, aktualisiert. Zudem finden fortwährend Fortbildungen zum Schmerzmanagement statt. Das Team überprüft die Umsetzung des Schmerzmanagements und vergibt bei guten bis sehr guten Ergebnissen das Charité-eigene Zertifikat „Systematisches Schmerzmanagement“. Damit soll sichergestellt werden, dass das etablierte Schmerzmanagement an der Charité adäquat Anwendung findet.

Das gesamte Schmerzmanagement dient der Schmerzvorbeugung und –therapie auf einem gleichbleibend hohem Niveau.

Ansprechpartner

Armin Hauss

MSc in Nursing
BSc in Nursing
Fachkrankenpfleger für Anästhesie- und Intensivmedizin
Risikomanager (TÜV)

Bild von Armin Hauss
Kristine Schmidt

Diplom-Pflegewirtin (FH)
Krankenschwester
DGQ-Qualitätsbeauftragter und interner Auditor
Risikomanagerin (TÜV)

Bild von Kristine Schmidt

Ansprechpartnerin Pädiatrie und Neonatologie

Janine Döbel

Kinderkrankenschwester
Risikomanagerin (TÜV)

Bild von Janine Döbel